Arbeitswelt: Stress ist ein Führungsproblem

Ob positiver Stress oder negativer – insbesondere im Job setzen wir uns ihm täglich aus, und das nicht zu knapp. Stress ist ein Prozess, der auf Körper, Psyche und Verhalten einwirkt. Zu den externen Stressquellen zählen Lärm, schlechte Arbeitsbedingungen oder inkompetente, schwierige Vorgesetzte. Die inneren Stressoren entstehen aufgrund von selbst erzeugten negativen, automatischen Denkvorgängen wie Perfektionismus, Schwarz-Weiß-Malerei und Pessimismus. Über einen langen Zeitraum wurde Stress als ein individuelles Problem betrachtet. War eine Person im Job nicht belastbar, lag das an ihrem persönlichen Versagen. Heute wissen wir: Es ist auch ein Führungsproblem, denn anhaltender negativer Stress bei Mitarbeitern ist die direkte Antwort auf inkompetentes Führungsverhalten, überholte Führungsinstrumente und rigide Führungseinstellungen…

Hier lesen Sie mehr…

(aus: XING-Klartext)