Deutsche Bank erreicht Vergleich in Devisen-Skandal

Die Deutsche Bank hat sich im Rechtsstreit wegen Vorwürfen der Marktmanipulation im Devisenhandel auf einen Vergleich mit Klägern in den USA verständigt. Sollte der zuständige Richter in New York der vorläufigen Einigung zustimmen, würde das Geldhaus 190 Millionen Dollar (161 Mio Euro) zahlen…

Hier lesen Sie weiter…

(aus: dpa-AFX / wallstreet-online.de)

Print Friendly, PDF & Email