Deutsche hängen an Sparbuch und Tagegeld

Angesichts der niedrigen Zinsen verharren die deutschen Sparer nach Einschätzung von Union Investment in einer „Schockstarre“. Rentierlich gespart wird eher nicht. Gleichwohl glauben die Meisten, ihre Altersvorsorge selbst am besten managen zu können, so eine Studie von PWC. Die Versicherer befürworten eine säulenübergreifende Altersvorsorge-Information…

Hier lesen Sie weiter…

(aus: versicherungsjournal.de)

Print Friendly, PDF & Email