HVB investiert viel Geld in deutsche Fintechs

Die Hypo-Vereinsbank hat klammheimlich hohe Millionensummen in einige der bekanntesten deutschen Startup-Vehikel investiert. Das zeigen Recherchen des Finanzportals „Finanz-Szene.de“. So hielt die HVB zum 31. Dezember 2016 einen 4,9-prozentigen Anteil am milliardenschweren Samwer-Fonds „Rocket Internet Capital Partners“. Mit sogar 9,7 Prozent war die Unicredit-Tochter bei einem Beteiligungskonstrukt von Earlybird engagiert – einem der prominentesten deutschen Venture-Capital-Investoren…

Hier lesen Sie weiter…

(aus: Heinz-Roger Dohms / finanz-szene.de)

Print Friendly, PDF & Email