Studie: Banken melden auffallend hohe Gewinne in Steuer-Oasen

Die führenden EU-Banken melden einer Untersuchung zufolge einen auffallend grossen Anteil ihrer Gewinne in Steueroasen. Sie profitieren so von den dort geltenden extrem niedrigen Steuersätzen. Insgesamt rund ein Viertel ihrer Gewinne (26 Prozent) wollen die 20 grössten Geldhäuser in der EU 2015 in Niedrigsteuer-Ländern wie Luxemburg, Irland oder Hongkong gemacht haben, wie die Nichtregierungsorganisation (NGO) Oxfam in einer am Montag veröffentlichten Studie schreibt…

Hier lesen Sie weiter…

(aus: SDA-ATS / swissinfo.ch)

Print Friendly, PDF & Email